Treatments

Den Frühling umarmen.

Die Dorn Methode ist eine ergänzende manuelle Therapieform, die sich Elementen der traditionellen chinesischen Medizin bedient. Dorn, ein Volksheiler aus dem Allgäu, erkannte um 1975, dass Bewegungsmangel und Fehlbelastungen zu deutlichen Fehlstellungen der Wirbelsäule und des Beckens führen. Dorn meinte hier die Hauptursache für die meisten Rückenschmerzleiden und weiterer Krankheitsbilder zu erkennen. Dorn begann, verschobenen Wirbel zu ertasten und mit gezieltem Druck sowie Bewegungen des Behandelten selbst zurück in die korrekte Position zu bringen

Deutlich sanfter geht es bei der Massage nach Rudolf Breuss zu. Unter Zuhilfenahme von Johanniskrautöl wird der Klient sanft massiert, die Wirbelsäule wird durch vorsichtige Dehnbewegungen bewegt, so dass das Öl in die Zwischenwirbelscheiben einziehen und dort einwirken kann. Damit wird die Regeneration der unterversorgten Wirbelscheiben eingeleitet und negative Energien werden mittels Seidenpapier ausgeleitet

Frühling

Viele bezeichnen den Frühling als die Schönste aller vier Jahreszeiten. Kein Wunder. Die dunkle Jahreszeit ist überwunden, die Natur erwacht und der menschliche Organismus beginnt damit, die winterliche Starre aufzuheben.

Doch auch diese Medaille hat eine Kehrseite. Der Wechsel des Menschen in den Frühjahrsmodus stellt den Körper vor hohe Anforderungen. Nahrungsumstellung, Sonneneinstrahlung oder auch Pollenbelastung stressen uns.

Die Folge? Frühjahrsmüdigkeit und Erschöpfungszustände, die sich negativ auf unseren beruflichen und privaten Alltag und unsere Leistungsfähigkeit auswirken. Und natürlich auch die Lebensfreude mindern.

Wir können den Körper jedoch dabei unterstützen, diese Aufgabenstellungen zu meistern. Bewusste Ernährung, Aktivitäten im Freien gehören dazu. Aber auch Methoden, wie die Akupunktur oder die ausleitenden Therapien können das Leben erleichtern.

Wie das geht? Das können wir gerne in einem Erstgespräch näher erläutern. Denn der Weg in den Frühling ist für jeden Menschen ein anderer.