Treatments

Den Frühling umarmen.

Die Triggerpunkttherapie befasst sich mit der Behandlung und Lösung der von sogenannten myofaszialen Triggerpunkten ausgelösten Schmerzen. 

Diese Triggerpunkte treten in der gesamten Skelettmuskulatur auf und können auf unterschiedliche Weise entstehen. So können sie ihre Ursache in einer Über- bzw. Fehlbelastung des betroffenen Muskels haben, aber auch psychischer Stress kann zu der Entstehung dieser lokal begrenzten Muskelverhärtungen führen. 

Zwar sind diese Triggerpunkte bei lokalem Druck schmerzempfindlich, müssen jedoch nicht unbedingt in ihrer direkten Umgebung für Beschwerden sorgen. So ist es häufig der Fall, dass ein Triggerpunkt im Hals- und Nackenbereich Kopfschmerzen „triggert“.

In meiner Behandlung versuche ich nach Ausschluss anderer möglicher Krankheiten diese Triggerpunkte zu lokalisieren und aufzulösen. Ich sehe es ebenfalls als meine Verantwortung, infolge der abgelaufenen Behandlung mit Ihnen eine mögliche Prävention dieser sog. „myofaszialen Schmerzen“ zu besprechen. Eine erfolgreiche Triggerpunkt-Therapie löst die Muskelverkrampfung und den damit verbundenen Schmerz nachhaltig.

Frühling

Viele bezeichnen den Frühling als die Schönste aller vier Jahreszeiten. Kein Wunder. Die dunkle Jahreszeit ist überwunden, die Natur erwacht und der menschliche Organismus beginnt damit, die winterliche Starre aufzuheben.

Doch auch diese Medaille hat eine Kehrseite. Der Wechsel des Menschen in den Frühjahrsmodus stellt den Körper vor hohe Anforderungen. Nahrungsumstellung, Sonneneinstrahlung oder auch Pollenbelastung stressen uns.

Die Folge? Frühjahrsmüdigkeit und Erschöpfungszustände, die sich negativ auf unseren beruflichen und privaten Alltag und unsere Leistungsfähigkeit auswirken. Und natürlich auch die Lebensfreude mindern.

Wir können den Körper jedoch dabei unterstützen, diese Aufgabenstellungen zu meistern. Bewusste Ernährung, Aktivitäten im Freien gehören dazu. Aber auch Methoden, wie die Akupunktur oder die ausleitenden Therapien können das Leben erleichtern.

Wie das geht? Das können wir gerne in einem Erstgespräch näher erläutern. Denn der Weg in den Frühling ist für jeden Menschen ein anderer.