Treatments

Den Frühling umarmen.

Bei der Phytotherapie handelt es sich um die reine Pflanzenheilkunde.

Viele Heilpflanzen sind seit Jahrhunderten bekannt und erprobt. In ihr kommen grundsätzlich ausschließlich ganze Pflanzen oder Pflanzenteile wie Rinden oder Samenkapseln zum Einsatz. Die Isolation einzelner Bestandteile oder Wirkstoffe unterbleibt.

Die Ausgangsstoffe werden frisch, als Aufguss, Tee, Tinktur oder Extrakt therapeutisch angewendet. Auch Tinkturen und Ätherische Öle kommen zum Einsatz und helfen, unterschiedlichste Krankheitsbilder zu lindern.

 

Frühling

Viele bezeichnen den Frühling als die Schönste aller vier Jahreszeiten. Kein Wunder. Die dunkle Jahreszeit ist überwunden, die Natur erwacht und der menschliche Organismus beginnt damit, die winterliche Starre aufzuheben.

Doch auch diese Medaille hat eine Kehrseite. Der Wechsel des Menschen in den Frühjahrsmodus stellt den Körper vor hohe Anforderungen. Nahrungsumstellung, Sonneneinstrahlung oder auch Pollenbelastung stressen uns.

Die Folge? Frühjahrsmüdigkeit und Erschöpfungszustände, die sich negativ auf unseren beruflichen und privaten Alltag und unsere Leistungsfähigkeit auswirken. Und natürlich auch die Lebensfreude mindern.

Wir können den Körper jedoch dabei unterstützen, diese Aufgabenstellungen zu meistern. Bewusste Ernährung, Aktivitäten im Freien gehören dazu. Aber auch Methoden, wie die Akupunktur oder die ausleitenden Therapien können das Leben erleichtern.

Wie das geht? Das können wir gerne in einem Erstgespräch näher erläutern. Denn der Weg in den Frühling ist für jeden Menschen ein anderer.